VATERLEBEN.CH
Väter mitten im Leben

Die emotionale Unterstützung

Emotion Schwangerschaft

Ich werde Vater!“ – diese Neuigkeit erfüllt eigentlich alle Männer mit Stolz. Dabei sollte in dieser besonderen Zeit vermehrt auf die emotionale Bindung zur und Unterstützung deiner Partnerin geachtet werden und dies beinhaltet nicht nur das Übernehmen der Hausarbeit oder den Einkauf.

Das grösste Glück auf Erden ist für viele Männer, Vater zu werden. Es ist oft ein starkes positives emotionales Gefühl, das weit über materiellen Errungenschaften steht. Doch durch das Wissen, in ein paar Monaten Vater zu sein, werden auch betrübte Gedanken an den Tag kommen, denn die bevorstehende Vaterschaft ist auch mit grossen Unsicherheiten verbunden. Vielfach sind es die Fragen zur Partnerschaft und Schwangerschaft, die dich in dieser Zeit sehr beschäftigen. Wie verhalte ich mich jetzt meiner Partnerin gegenüber? Wie kann ich sie während der Schwangerschaft, Geburt und der Erziehung unterstützen?

Während der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist ein einzigartiges und beispielloses Wunder der Natur. In deiner Partnerin wächst ein neues Leben heran - dieses Ereignis sollte Anerkennung bekommen. Gib deiner Partnerin jetzt das Gefühl, dass sie etwas grossartiges vollbringt und verwöhne sie! Schon kleine Aufmerksamkeiten - eine Massage, ein romantisches Abendessen oder ein schönes Bad in romantischer Atmosphäre - werden ihr viel Freude und Kraft schenken. Deine Partnerin fühlt sich vor allem richtig wohl und geborgen, wenn sie in dir einen aktiven und interessierten zukünftigen Vater sieht. Mit dem Aneignen des nötigen Wissens über Schwangerschaft, Geburt, Vaterschaft und Erziehung durch entsprechende Literatur bildest du eine optimale Grundlage für dich und deine Partnerin. Auch über deine Anwesenheit bei den ärztlichen Untersuchungen oder beim Geburtsvorbereitungskurs wird sich deine Partnerin garantiert freuen. Ob du auch im Kreisssaal dabei sein sollst, musst du frühzeitig mit deiner Partnerin gemeinsam entscheiden. Mit der nötigen Eigeninitiative, wie die Aufforderung zum Kauf der Erstausstattung oder die Planung des Kinderzimmers zeigst du, dass du aktiv Anteil nehmen willst und dir die neue Vaterrolle sehr ernst ist.

Nach der Geburt

Die beste Voraussetzung, deine Partnerin nach der Geburt zu unterstützen und das neue Leben in der Familie intensiv zu begrüssen ist, die ersten Wochen nach der Geburt Ferien zu nehmen. Es gibt für deine Partnerin nichts Schöneres, als das Wissen über die gemeinsame Freude über den Nachwuchs. Dies kannst du mit den frühzeitig eingereichten Ferien wesentlich „unterstreichen“, der dir zudem die wertvolle Möglichkeit gibt, die neue Vaterrolle richtig geniessen zu können.

Bevor deine Partnerin mit eurem Baby nach Hause kommt, gibt es einiges zu tun:

Das Bett sollte frisch bezogen, der Kühlschrank mit gesunden Lebensmitteln gefüllt und das Zuhause nochmals hinsichtlich der Sicherheit für Mutter und Kind geprüft werden. Zuhause benötigen Mutter und Kind erst einmal Ruhe. Gewöhnt euch erst einmal an das Leben zu dritt, bevor ihr die ungeduldigen Besucher empfangen werdet. Um deine Partnerin wirklich zu unterstützen, solltest du dich in den ersten Wochen mehrheitlich um den Haushalt kümmern. Übernimm doch auch manchmal das nächtliche Aufstehen und unterstütze deine Partnerin bei den für dich möglichen Arbeiten zur Babypflege - leider ist das Einzige was du nicht übernehmen kannst, ist das Stillen.

Bei vielen Frauen sind die ersten Tage nach der Geburt durch die erneuten körperlichen Veränderungen sehr schwierig. Nicht nur der Körper ist nach der Geburt nicht so, wie er immer war, auch die neuen Aufgaben und Verantwortungen und die Gefühle zu Partner und Baby müssen verarbeitet werden. Biete deiner Partnerin in dieser Zeit einen aktiven Zuhörer, gehe auf die Gespräche so gut wie möglich ein und suche - wenn nötig - professionelle Hilfe.

Die Romantik sollte nicht vergessen werden

Auch nach der Geburt kannst du deine Partnerin durch ein romantisches Abendessen zu Hause, einen Strauss Blumen oder andere kleine Überraschungen verwöhnen. Nimm die Gelegenheit wahr und zeigen Sie ihr Anerkennung und Bewunderung für das Geleistete.

Bildquelle: Greyerbaby / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VATERLEBEN.CH
Väter mitten im Leben

Google vaterlebenFB vaterlebenTwitter vaterlebenRSS vaterlebenMail vaterleben

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden